+++ Update: 22.10.2020 +++

Änderungen beim MHKW/ZAS wegen steigender Corona-Infektionszahlen

Ziel: Weiter 100% Entsorgungssicherheit

Der ZAS informiert nachfolgend über die aktuellen Maßnahmen angesichts der Corona-Pandemie. Trotz der besonderen Umstände durch den Corona-Virus hat der Zweckverband Abfallverwertung Südhessen – wie auch andere öffentliche Einrichtungen – weiterhin einen öffentlichen Auftrag zu erfüllen! Im Fall des ZAS geht es um die Entsorgungssicherheit für die Restabfälle von ca. 1 Mio. Einwohnern der Region. Aus diesen Gründen hat der ZAS zusätzlich zur Gesundheitsvorsorge für seine Mitarbeiter auch die Organisationsstrukturen so zu gestalten, dass diese mit möglichst geringen Risiken weiterhin funktionieren.

Ziele:
  • Aufrechterhaltung der öffentlichen Entsorgungssicherheit der Region
  • Schutz der Mitarbeiter
Vor diesem Hintergrund gilt bezüglich des Müllheizkraftwerks des ZAS ab sofort bis auf Widerruf:
  • Die personelle Vereinzelung der Waage des MHKW mit Betretungsverbot und „kontaktlose“ Abfertigung der Anliefer- und Abholfahrzeuge
  • Ausschließliche EC-Kartenzahlung
  • Die Einhaltung der Abstandsregelungen und Hygienevorschriften
  • Mundschutzpflicht auf dem Betriebsgelände
  • Mindestabstand von 1,5m zu anderen Personen einhalten


+++ Update: 21.07.2020 +++

Ab sofort ist die Anlieferung von Hausmüll von Personen wohnhaft in der Stadt Darmstadt, dem Landkreis Darmstadt-Dieburg und dem Odenwaldkreis wieder möglich.

Bitte beachten Sie dabei folgende Regeln:

  • EC-Kartenzahlung bevorzugt
  • Ausschließliche Anlieferung von Hausmüll von Privatpersonen aus dem Verbandsgebiet (Wissenschaftsstadt Darmstadt, Landkreis Darmstadt-Dieburg, Odenwaldkreis)
  • Einhaltung der Abstandsregelungen und Hygienevorschriften
    • Mundschutzpflicht auf dem Betriebsgelände
    • Abfertigung von max. 2 Privatanlieferern parallel
    • Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen einhalten

Regeln für die Abfallentsorgung von Menschen in häuslicher Quarantäne

Um die Entsorgung von mit dem Coronavirus kontaminierten Abfällen weiterhin sicher gewährleiten zu können, benötigen die Entsorger zwingend ihre Mitarbeit.

Da die Entsorger nicht erkennen können, in welchen Haushalten Menschen leben, die sich in häuslicher Quarantäne befinden, kommt ihnen als Bürger eine wichtige Rolle zu. Für Quarantäne-Haushalte gelten daher folgende Regeln, die einzuhalten sind:

  • Sämtliche Abfälle, die kontaminiert sein können, sollen in stabile, möglichst reißfeste Abfallsäcke gegeben werden. Ein Einwerfen von z.B. losen Taschentüchern in eine Abfalltonne ist z unterlassen.
  • Die Abfallsäcke sind anschließend durch Verknoten oder Zubinden zu verschließen.
  • Bei der Getrennthaltung der Abfälle (Papier, Gelbe Tonne/Gelber Sack) ist darauf zu achten, dass mindestens 3 Tage vor dem Abholtermin keine Abfälle in die jeweiligen Tonnen/Säcke gegeben wird.
  • Für Glasabfälle und Pfandverpackungen wird empfohlen, diese nicht über den Hausmüll er entsorgen, sondern bis zur Aufhebung der Quarantäne im Haushalt aufzubewahren.

Eine Reinigung der Oberfläche ist empfehlenswert.

Aufgrund der Corona-Pandemie finden im Jahr 2020 keine Führungen mehr statt.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Aus 200.000 Tonnen Abfall wird neue Energie.

Das Müllheizkraftwerk (MHKW) in Darmstadt ist im Eigentum des Zweckverbandes Abfallverwertung Südhessen (ZAS) und verbrennt für die Mitglieder des ZAS sowie weitere Partner den angelieferten Abfall. Die Abfallmenge beträgt jährlich bis zu 200.000 Tonnen.

Die ENTEGA AG übernimmt im Auftrag des ZAS die Geschäftsführung, betreibt das Müllheizkraftwerk und ist mit der kaufmännischen Abwicklung betraut.

Private Anlieferung

Wichtige Informationen für die private Anlieferung im MHKW.

Mehr erfahren

Gewerbliche Anlieferung

Entsorgungsliste mit Abfallschlüssel für gewerbliche Anlieferer

Mehr erfahren

Karriere

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
 

Mehr erfahren

Anfahrt


Müllheizkraftwerk Darmstadt auf einer größeren Karte anzeigen